Lichtarbeiter & Workshops & Seminare & Spiegelhalter & Autor

 


Du bist bereit für Deine schönste, erkenntnisreichste und längste Reise!? "Zu Dir selbst",
zu Deinem Bewusst-Sein, zu erkennen Wer und Was Du wirklich bist.
Dann bist Du deswegen zu mir geführt worden, von Deinem höherem selbst.
Gemeinsam treffen Du und ich Deine "Reisevorbereitungen".
Ich werde Dich auf Deiner Reise zu Dir selbst begleiten und unterstützen.




„Dein Weg hin zum Bewusst-Sein-Werden,
ist mit ständiger Wandlung und Verwandlung deiner selbst verknüpft.
Er beginnt damit im Innersten und findet die Vollendung,
in der Manifestation im außen“.






 Ein Auszug meiner Sinnsprüche:


Wer von beiden ist nun der Wissende und wer der Unwissende.

  Der Weise der glaubt Allwissend zu sein  oder der Tor, der weiß, dass er nichts weiß? 

Oder ist es doch der Wissende, der sich dessen bewusst ist  das er nicht alles weiß 

und der Tor der glaubt Allwissend zu sein?!“  *

11.04.2017 


Es sind  für dich selbst weder nach oben hin

  noch nach unten hin Grenzen gesetzt. 

Du kannst in das Unendliche aufsteigen, 

aber auch in das Bodenlose fallen. 

Folglich gibt es dann kein ganz oben 

und auch  kein ganz unten sein.“ 

*28.06.2017 


Um Weisheit zu erlangen, dazu ist das Erreichen eines bestimmten

  Lebensalters ganz gewiss nicht erforderlich. 

Weisheit erlangst    du auf dem Weg hin 

zur vollkommenen Selbsterkenntnis.“ 

*04.07.2017 


Sich nahe zu sein ohne sich dabei zu berühren

  und sich zu berühren ohne sich dabei nahe zu sein. 

Dazu ist nur die reine Liebe selbst imstande.“ 

*31.07.2017 


Ist dir dein Gegenüber nicht in der Lage dazu oder gar nicht

  willens um für Klarheit zu sorgen, dann tue du selbst es. 

Dies durch entsprechende Entscheidungen und ebenso  entsprechendem Handeln. 

Tue es in erster Linie für dich  und zeitgleich so für deinen gegenüber mit. 

Handle anstatt zu reagieren. Sei dadurch du selbst.“ 

*05.09.2017 


Mögen die Wände deines Gegenübers noch so viele

  Zeugnisse, Diplome und Zertifikate schmücken und zieren. 

Letztendlich zeugen diese nur davon, 

dass er sich reichlich    das Wissen anderer angeeignet hat. 

Aber nicht davon  wie es um sein eigenes Wissen  bestellt ist.“ 

*10.11.2017 


Das Geschehene ist geschehen und ist daher auch nicht mehr ungeschehen

  zu machen. Dennoch ist es wandelbar, durch die Annahme so wie es nun ist.“ 

*03.07.2018